Inhalt drucken

Veranstaltungen

Wir sind nicht gleich, zum Glück!

Volksbühne Basel in Kooperation mit der Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern

Ein Publikumsgespräch mit Gästen im Anschluss an die Aufführung «FRAUEN»

Frauen stehen heute in einem herausfordernden Spannungsfeld. Zum einen wird Freiheit und Gleichberechtigung postuliert. Zum anderen schränken stereotype Zuschreibungen und gesellschaftliche Erwartungen Frauen nach wie vor ein. Das Stück FRAUEN lässt Frauen unterschiedlicher Herkunft und Generationen erzählen und geht den Lebensgeschichten, den kulturellen Unterschieden und Übereinstimmungen nach.

Welche Haltung haben unterschiedliche Frauen zu feministischen Zielen?
Was bewegt junge Frauen heute?
Wie können wir uns für Gleichstellung und Chancengleichheit einsetzen?
Wie lassen sich Unmut und Frustration in mutige Aktionen umwandeln?
...Und welche Rolle spielen Männer, Strukturen und Machtverhältnisse?

Inés Mateos moderiert das Publikumsgespräch mit den folgenden Gästen:

Tamara Funiciello (Politikerin JUSO)
Susan Bagdach (Gründerin und Geschäftsführerin des interkulturellen Frauen und Mädchen Gesundheitszentrum IFMGZ Holla e.V., Köln)
Alina Immoos (Spielerin junges Theater Basel)
Anina Jendreyko (Regisseurin FRAUEN)

Datum & Zeit

Sa. 21. Oktober 2017

20:00 Uhr

Anmeldung (erforderlich)

Tickets: info@volksbuehne-basel.ch / 078 671 18 81

Abendkasse ab 19 Uhr geöffnet

Veranstalter-Info

www.volksbuehne-basel.ch

Veranstaltungsort

Druckereihalle/Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19-21, Basel

Link zur Karte
Link zu externer Karte